Tarifpolitik

Der AGVDE hat in Zusammenarbeit mit seinen Tarifpartnern die Aufgabe, Tarifverträge zu verhandeln und abzuschließen. Im Schnitt werden jährlich ca. 60 bis 70 Tarifverträge vereinbart. Hierbei gilt es auch, die wirtschaftlichen Verhältnisse und Besonderheiten der einzelnen Mitgliedsunternehmen gebührend zu berücksichtigen, beispielsweise durch firmenbezogene Verbandstarifverträge.
Für etwa 50 seiner 102 Mitgliedsunternehmen hat der AGVDE firmenbezogene Verbandstarife ("Haustarife") abgeschlossen. Dabei wird häufig das Modell Flächentarifvertrag (ETV bzw. ETV neu) als Basis genutzt und mit firmenspezifischen Modifikationen versehen. Bei großen Mitgliedsunternehmen gibt es auch vollständig eigenständige firmenbezogene Verbandstarife. Diese firmenbezogenen "Maßanzüge" sind seit über 20 Jahren ein Spezialgebiet des AGVDE.

nach oben


 


 

nach oben

 

 

zurück